Blog

03
Okt

Gekonnt geschrieben Teil II. Schreibstil verbessern für Profis und Laien

Schreiben will gelernt sein, das wissen nicht nur Schriftsteller und Textprofis. Viele Laien sind täglich in ihrem Beruf mit dem Schreiben konfrontiert, müssen überzeugende Briefe, treffende E-Mails oder packende Konzepte verfassen. Die Kunst des Schreibens besteht wie auch die bildende Kunst aus einer Mischung aus Talent und viel Übung. Den eigenen Schreibstil verbessern – das geht mit einfachen Tricks, die man sich beim Schreiben am besten immer wieder ins Gedächtnis ruft.Continue Reading..

02
Sep

Urheberrecht für Anfänger: Wann ist etwas urheberrechtlich geschützt?

Webseiten, Social-Media-Accounts oder Blogs wirken ohne Bilder, Grafiken und Anschauungsmaterial oft blass und für den Betrachter wenig ansprechend. Im Internet gibt es eine Fülle an Bildmaterial, Texten und Grafiken, doch viele wissen nicht, dass diese urheberrechtlich geschützt sind. Da das Netz keine rechtsfreie Zone darstellt, ist bei der Nutzung von fremdem Material Vorsicht geboten.Continue Reading..

02
Aug

Denglisch – wenn Marketing seltsame Blüten treibt

In Zeiten internationaler Vernetzung tendieren immer mehr Unternehmen dazu, der englischen Werbesprache anheimzufallen. Besonders kleine und regionale Unternehmen setzen seit Jahren verstärkt auf „denglische“ Werbesprüche, im Fachjargon auch „Claims“ genannt. Vielfach generiert diese künstliche Internationalität jedoch vor allem eines: Unverständnis. Schließlich gaben in einer aktuellen Studie rund 61 Prozent der Deutschen an, kaum oder gar kein Englisch zu verstehen. Somit verfehlen gut gemeinte Aufforderungen wie beispielsweise YouTubes „Broadcast Yourself“ häufig ihre Wirkung – und das mitunter mit skurrilen Folgen …Continue Reading..

04
Jul

Gekonnt geschrieben Teil I. Headlines – die entscheidenden paar Wörter

Obwohl der Artikel brillant geschrieben, gut aufgebaut und höchst aktuell ist, liest ihn kein Mensch. Das Problem: Die Überschrift überzeugt nicht. Texte, die zum Lesen anregen sollen, brauchen Headlines mit großer Wirkung. Nicht umsonst warten bekannte Medienblätter mit reißerischen Titeln auf, um so den Verkauf anzukurbeln. Doch nicht jede Headline überzeugt. Eine Vielzahl deutscher Werbetexte und Headlines besteht inzwischen aus „Bullshit Bingo“ – gemeint ist die inhaltslose Verwendung von Schlagwörtern, Phrasen, Worthülsen und Anglizismen. Ein weiteres Phänomen: Headlines, die zu viel versprechen: Der Leser stößt auf eine interessante Überschrift, liest oder klickt weiter, doch der Text ist nichts als heiße Luft. Die Folge: Der Leser ist enttäuscht und kehrt dem Medium den Rücken.Continue Reading..

UA-38981009-1